Biografie - Nikita Ochsen

Nikita Volov wurde 1992 in der Stadt Severodvinsk am weißen Meer geboren.
Seinen ersten Klavierunterricht erhielt er bei Irina Tschudina an der "Rimski-Korsakow" Musikschule No1 in Pskow. Im Jahr 2006 setzte er seine musikalische Ausbildung in der Zentralen Musikschule für hochbegabte Kinder in Moskau fort, wo er von Farida Nurizade unterrichtet wurde. Seit 2010 studierte Nikita Volov am Staatlichen Moskauer P.-I.-Tschaikowski-Konservatorium bei Professor Eliso Virsaladze, wo er im Sommer 2015 sein Studium mit Auszeichnung abschloss. 2019 schloss er sein Studium bei Prof. Stefan Arnold an der „Hanns Eisler“ Hochschule für Musik in Berlin mit dem Konzertexamen ab.
Sowohl solistisch als auch kammermusikalisch konzertiert Nikita Volov überall auf der Welt. So führten ihn die Konzertreisen nach Europa, England, Asien, in die Ukraine und in mehrere Städte Russlands.

Er spielt mit Dirigenten wie Teymur Goychayev, Igor Kazhdan, Rauf Abdulaev, Aleksandr Titov und Christoph Adt.
Zu seinen Kammermusikpartnern zählen Dmitry Shishkin, Alla Ablaberdyeva, Veronika Dizhioeva, Mikhail Pochekin, Daniel Austrich, Nobuko Imai, Martin Spangenberg, Matthias Höfs.
2018 erhielt er den “DAAD-Preis”.

Überdies ist Nikita Volov Preisträger des XX. «Ricard Viñes» Klavierwettbewerbs in Spanien (III Preis) und II. "Transylvanian Internationaler Klavierwettbewerb" in Rumänien (I Preis).
"Schwindelerregend virtuos und klanggewaltig." - Tagesspiegel
"Herrlich kantabel und klangsinnlich." - Morgenpost
"Ein Meister der Klangfarben, der nach feinen Details strebt und nach verschiedenen Klangfarben sucht." - PianoForum
Kontaktieren Sie mich auf eine für Sie bequeme Weise.
Kontakte
DE
© Alle Rechte vorbehalten 2022.
Cookie-RichtlinieCookie-Richtlinie

Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden.